Sehenswürdigkeiten von Dresden – unsere Topliste

Wie Sie in unserem Artikel über den Escort in Dresden schon erfahren haben, bieten wir Ihnen exklusive Escort Ladys zur Auswahl, die Sie während Ihrem Aufenthalt in Dresden begleiten. Wenn Sie Dresden entdecken möchten dann empfehlen wir Ihnen viel Zeit einzuplanen, denn die Liste der Sehenswürdigkeiten ist lang, aber auch wenn die Zeit knapp bemessen ist, sollten Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten die Dresden zu bieten hat, nicht versäumen. Dazu haben wir diese Liste erstellt, mit den von uns vorgeschlagenen Sehenswürdigkeiten möchten wir Ihnen eine Anregung geben.

Wenn Sie so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich besuchen wollen dann stellen Sie sich Ihre individuelle Tour bereits im Vorfeld zusammen, nur so können Sie in kurzer Zeit viel entdecken.

Unsere Top Sehenswürdigkeiten von Dresden:

1.       Die Frauenkirche

Natürlich untrennbar mit Dresden verbunden, die Frauenkirche. Auch auf unserer Liste die Nummer eins, jeder Dresden Besucher sollte sich die „neue“ Frauenkirche und den dazugehörigen Neumarkt einmal anschauen, bereits von weitem zieht dieses imposante Bauwerk die Blicke auf sich. Die zwischen 1726 und 1743 errichtete Frauenkirche wurde in der Bombennacht des 13. / 14. Februar 1945 fast vollständig zerstört. Fast 50 Jahre waren die Reste davon auf dem Neumarkt zu sehen. In den 90er Jahren begann der enorm aufwendige Wiederaufbau, der durch einen Großteil von Spenden finanziert wurde. Was viele nicht für möglich hielten fand dann 2005 statt, die Weihe der „neuen“ Frauenkirche. Auf jeden Fall ein sehr Geschichtsträchtiger Ort in Dresden, den Sie besuchen sollten. Online Besuch ist hier möglich.

Frauenkirche Dresden
Top Sehenswürdigkeit von Dresden: Die Frauenkirche

2.       Der Neumarkt

Mittelpunkt des Dresdner Neumarktes bildet die Frauenkirche, er ist der bekannteste Platz der Dresdner Innenstadt, und erstrahlt genau wie die Frauenkirche im neuen Glanz. Das war lange nicht so, fast ein halbes Jahrhundert nach der Bombennacht hat es gedauert bis mit dem Wiederaufbau des Neumarktes begonnen wurde. Aufschwung hat die Weihe der Frauenkirche gebracht, danach ging es Schlag auf Schlag und zahlreiche Quartiere sind neu entstanden, natürlich in starker Anlehnung an den früheren Stil. Der Dresdner Neumarkt ist immer einen Besuch wert.

3.       Das Blaue Wunder

Das Blaue Wunder von Dresden ist eine Brücker, und heißt eigentlich offiziell Loschwitzer Brücke. Die Brücke wurde 1891 erbaut und galt zu dieser Zeit als technisches Wunderwerk. Da Sie von Beginn an Blau gestrichen wurde, hat Sie im Volksmund schnell den Namen „Blaues Wunder“ bekommen. Über die Brücke können Sie sowohl laufen als auch Fahren, Sie verbindet die Stadtteile Loschwitz und Blasewitz miteinander.

4.       Der Zwinger

Der Zwinger ist ein riesiges Bauwerk, es wird als das bedeutendste des Spätbarocks benannt.  Der Zwinger wurde von 1710 bis 1728 vom Architekten Pöppelmann erbaut. Er ist das Motiv unzähliger Postkarten und Motive, und gilt mit seinem bekannten Kronentor als Wahrzeichen der Stadt.

Heute finden Sie im Zwinger die Gemäldegalerie Alte Meister, die Porzellansammlung und der Mathematisch-Physikalische Salon. Aber auch die ganze Zwingeranlage, mit Ihren Springbrunnen und Galerien ist vollständig begehbar und lädt immer auf eine Entdeckungstour ein. Mehr Details über Veranstaltungen und Ausstellungen im Zwinger – hier klicken.

5.       Der Fürstenzug

Ebenfalls weltweite Berühmtheit hat der Fürstenzug, er ist ein Wandbild aus Meissener Porzellankacheln und hat eine stolze Länge von 101 Metern. Der Fürstenzug verbindet den Neumarkt mit dem Schlossplatz. Dargestellt ist auf dem Wandbild die Geschichte des sächsischen Herrschergeschlechtes des Hauses Wettin. Der Überlebensgroße Reiterzug kann zu jeder Zeit besichtigt und erkundet werden. Für dieses Kunstwerk wurden über 24.000 Fliesen bemalt.

6.       Die Semperoper

Ein weiteres beeindruckendes Bauwerk ist die Semperoper. Diese befindet sich direkt neben dem Zwinger und beherbergt das offizielle Opernhaus der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Weltweit ist diese Staatsoper aufgrund seiner Schönheit bekannt. Wir empfehlen Ihnen an einer Führung teilzunehmen, so erfahren Sie beeindruckende Details zu dieser Sehenswürdigkeit. Zur Homepage der Semperoper.

Semperoper Dresden
Semperoper von Dresden

7.       Die Brühlsche Terrasse

Wer eine Runde flanieren möchte der ist auf der Brühlschen Terrasse genau richtig. Die 500 Meter lange Terrasse ist als „Balkon Europas“ bekannt, auf der 500 Meter langen Terrasse finden Sie einerseits sehr schöne und bedeutende Bauwerke, darunter zum Beispiel: das Albertinum, die Kunstakademie und das Städtehaus, auf der anderen Seite sehen Sie das Terrassenufer und die Schiffe der Sächsischen Dampfschifffahrt an den Elbanlegern. Besonders bei schönem Wetter ein perfekter  Ort um das bunte Treiben in Dresden zu beobachten.

8.       Schloss Pillnitz

Mitten in einer Großstadt und trotzdem Ruhe und Entspannung, das finden Sie in Schloss Pillnitz. Dieses historische Bauwerk ist einzigartig, besonders der wunderschön angelegte und gepflegte Schlossgarten ist sehr Sehenswert. Ursprünglich dienste Schloss Pillnitz dem sächsischen Königshaus als Lustschloss  und Sommerresidenz. Heute beherbergt das Schloss einige Museen. Zum Abschalten, entspannen und Natur genießen also unbedingt eine Empfehlung. Mehr über Schloss Pillnitz.

Diese Liste mit den Sehenswürdigkeiten von Dresden erweitern wir in unregelmäßigen Abständen.

Hier gelangen Sie zur Übersicht unserer Escort Damen für Sachsen.